Der Helfersprecher (HeSpr)

Die Helfersprecher im THW wirken wie Betriebsräte in der freien Wirtschaft. Der Helfersprecher vertritt im Ortsverband die Belange der Helfer gegenüber dem Ortsbeauftragten, schlichtet bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Helfern und wirkt auch bei bestimmten administrativen Tätigkeiten, wie zum Beispiel Berufungen, mit. Jeder Helfer kann sich in dienstlichen oder dienst-bezogenen persönlichen Angelegenheiten an seinen Helfersprecher wenden. 

In fast jedem Betrieb gibt es von der Belegschaft gewählte Vertreterinnen und Vertreter (Betriebs- oder Personalräte), die sich um die Interessen der Belegschaft kümmern. So auch in der ehrenamtlich getragenen Behörde THW. Ihre Interessenvertretung wählen die Helferinnen und Helfer eines jeden Ortsverbandes auf jeweils fünf Jahre.

Der Helfersprecher vertritt die Interessen der Helfer gegenüber der Ortsverbandsführung, insbesondere dem Ortsbeauftragten in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit diesem und ist damit ein wichtiges Bindeglied zwischen der Helferschaft und der Führung des Ortsverbandes. Er ist bei allen wichtigen Angelegenheiten, insbesondere auch bei Ermahnungs- und Entlassungsverfahren in angemessener Form zu beteiligen und hat stets ein offenes Ohr für die kleinen und großen Probleme der THW-Kameraden.

Bild von Christian  Flerlage Helfersprecher Christian Flerlage E-Mail: